EUREGA 2018

Komm Rhein das Wasser ist herrlich

So lautet das Motto der 27. Eurega (EuropäischeRheinRegatta) am 5. Mai 2018. Aufgedruckt auf dem begehrten Eurega T-Shirt, das jeder Teilnehmer nach dem Rennen erhält. Aber soweit ist es noch lange nicht.

Es ist Samstagmorgen. Insgesamt sieben Germania Boote starten bei der Eurega. Die Ruderer der 100 km Strecke sind schon vor den ersten Sonnenstrahlen auf dem Wasser. Für die Ruderer der 45 km geht es um 11 Uhr los. Vorher heißt es noch Pumpen befestigen, Boote abkleben, Schrauben anziehen. Endlich ist es soweit, die ersten Boote der 45 km Strecke starten. Vorher noch den letzten Riegel essen, schnell auf Toilette gehen und hoffen, dass man nicht wie das Boot vorher die Skulls falsch am Steg einlegt. Dann geht alles ganz schnell. Fliegender Start, die ersten Schläge. Freuen, dass das Boot super läuft. Ein paar Boote überholen, kurze Trinkpause, letzte Kräfte für den Endspurt mobilisieren. Geschafft, endlich angekommen.

Die Freude bei allen ist groß, besonders weil auch Freunde und Ruderer in Babypause am Ziel eingetroffen sind. Das erste Bier ist das Beste und Steuerfrau Petra lässt leckere Snackboxen kreisen. Nach einer kalten(!) Dusche heißt es auf die Siegerehrung warten. Die Germania Ausbeute ist fantastisch. Insgesamt 4 Siege ein 2. sowie 3. Platz und ein 8. Platz mit sehr guter Streckenzeit können sich sehen lassen. Dieses Jahr sind neue Organisatoren am Start. Daher gibt es auch einen neuen Preis, statt Rheinwackerstein wird ein Einweckglas mit Rheinwasser, Sand und Rheinkieseln überreicht. Die Renngemeinschaft H.A.M.M. mit Marion Weiler und Henning Osthoff freut sich über einen Zusatzpreis. Für die beste 100 km Zeit wird ein zweites Glas mit goldenen Steinen überreicht. Nach der Siegerehrung werden die T-Shirt für die Mannschaften verteilt. Bald ist der Bootsplatz voll mit grasgrünen, feiernden Rudern. Die Stimmung ist super, die Anstrengung fast vergessen. Wir waren dabei und das Wasser war herrlich. (Sabine Gärtner)

Hier die beachtlichen Rennleistungen der teilnehmen Germania Boote. Gratulation!

45 km: Frauen Masters C (2. Platz, 2:40:07, Blue Stars mit Petra Didschun, Saskia Förster, Petra Hörnemann, Doro Simmich, Sabine Gärtner), Frauen Masters D (1. Platz, 2:40:25, Ladykracher mit Resi Norrenberg, Männer (8. Platz, 2:27:51, Renngemeinschaft mit Thomas Christ) Männer Masters C (3. Platz, RTK Masters, 2:33:19, Michael Nötges, Uli Gärtner, Markus Rathmann, Slava Braun) Männer Masters E (1. Platz, 2:29:25, Renngemeinschaft mit Dieter und Michael Norrenberg)

100 km: Mixed (1. Platz, 5:15:40, H.A.M.M. mit Marion Weiler und Henning Osthoff), Masters C (1. Platz, Renngemeinschaft mit Karl-Ernst Heinsberg)

Mannschaft 100 km Masters C
Mannschaft 100 km Mixed

Suchen